September
Mo Di Mi Do Fr Sa So
35 27 28 29 30 31 01 02
36 03 04 05 06 07 08 09
37 10 11 12 13 14 15 16
38 17 18 19 20 21 22 23
39 24 25 26 27 28 29 30

Parkour ist "Die Kunst der Fortbewegung".

Es geht darum Hindernisse auf seinem Weg effektiv, effizient, flüssig und schnell zu überwinden. Die Philosophie die hinter Parkour steht ist physisch, wie auch psychisch anzuwenden.
In Parkour geht es nicht darum akrobatisch Hindernisse zu überwinden (z.B. Saltos), sondern die Effizienz liegt an erster Stelle.

Im Freerunning geht es primär darum seinen eignen Weg zu gehen und um die komplette Freiheit in der Bewegung.

Daher sind im Freerunning auch Bewegungen erlaubt die nicht primär dem schnellen, effektiven Vorankommen dienlich sind wie z. B: Salti und andere akrobatische Bewegungen die nur um deren Schwierigkeit oder Ästhetik Willen ausgeführt werden und es wird mehr Wert auf die Ästhetik gelegt.

Sich selbst weiterentwickeln indem man seinen eigenen Weg geht ist der Ideologische Hintergrund dieser Sportart, der sich stark an den Individualismus lehnt und daher auch gut in unsere Zeit passt. Freerunning und Parkour teilen viele gleiche Bewegungen, die aber teilweise mit anderen Bezeichnungen versehen sind.