Am 26. November 2022 kam es zum Generationenwechsel im Fechterbund-Mittelrhein. Der bisherige Vorstand des Landessportverbandes verkündete beim letzten Fechtertag seinen Rücktritt. So kam es, dass die Vertreter:innen der Fechtvereine im Landesverband Mittelrhein einen neuen Vorstand für die nächsten zwei Jahre wählen mussten.

Der 23-jährige Tim Schwanninger aus der Fechtabteilung der CTG-Koblenz stellte sich zur Wahl des Präsidenten des Fechterbund-Mittelrhein und wurde einstimmig von den Vereinsvertreter:innen des Landesverbandes gewählt. Somit ist er nicht nur der Nachfolger von Johannes Mogg, welcher dieses Amt mehr als zwei Jahrzehnte ausübte, sondern auch der jüngste Präsident der Verbandshistorie. Aber nicht nur auf dem Präsidentenstuhl gab es eine Verjüngung. Die Schülerin und ebenfalls Florettfechterin Johanna Ivo aus Koblenz wurde mit ihren erst 18 Jahren zur neuen Vizepräsidentin / Geschäftsführerin ernannt und übernimmt das Amt vom langjährigen Amtsinhaber Michael Horne. Guido Goliasch legte ebenfalls sein Amt als Schatzmeister nieder. Neuer Schatzmeister ist Jan von Uxkull-Gyllenband, welcher das Trio des neuen jungen Vorstands komplettiert. Dazu übernimmt der CTG-Fechter kommissarisch den Posten des Pressewarts.

Johannes Mogg wurde einstimmig von den Vertreter:innen der Vereine zum Ehrenpräsidenten des Landesverbandes gewählt und wird weiterhin den jungen Vorstandsmitgliedern als Berater dienen und sie bei ihren Aufgaben und Pflichten unterstützen. Dirk Datzert und Jörg Schwanninger führen auch wie zuvor ihre Ämter als Jugendsportwart und Sportwart für die nächste Amtsperiode weiter aus.


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner